Handwerkliche Salzgewinnung

Im Kulturerbe der Salinen von Piran spiegelt sich die Lebens- und Arbeitsweise der Salinenarbeiter an der nordöstlichen Adriaküste in den vergangenen Jahrhunderten wider.

Von den ehemals zahlreichen Salinen im Golf von Triest sind nur die zwei Salinen in Sečovlje und Strunjan erhalten geblieben und deren Bedeutung als Zeugen einer vergangenen Zeit ist deswegen umso wertvoller. Dadurch werden sie auf das Niveau eines ethnologischen, technischen, geschichtlichen, siedlungskulturellen und landschaftlichen Erbes von außergewöhnlicher Bedeutung gestellt. Zum Kulturerbe der Salinen zählen die Salzfelder, Kanäle und Flussufer mit Steinmauern, Treppen und Schranken, die Salinenhäuser mit ihrer Umgebung, Wege, Brücken, Pumpen und vieles mehr. Die Salinen von Strunjan und Sečovlje sind die einzigen Salinen an der östlichen Küste der Adria, wo man das Salz in allen Arbeitsphasen auf traditionelle Weise durch das tägliche Aufsammeln in der Sole auf einem Biosediment – der Petola – gewinnt.



KPSS © 2006 - 2011, Alle Rechte vorbehalten!   |  About Cookies Website-Design: Editor Studios